Werbung
Seite 1 von 8 1 2 3 ... Zum Letzten  Zum Letzten  
Ergebnis 1 bis 10 von 77

Thema: Stammzellen Behandlung in China

  1. #1

    Standard Stammzellen Behandlung in China

    Hallo erstmal an alle...

    Sicherlich hat der Ein oder Andere schonmal von www.stammzellenwelt.de gehört.

    Da die Stammzellentransplantation in Deutschland (und auch in den USA) verboten ist, weil es in den Bereich der Genforschung fällt, geben die Chinesen neue Hoffnung.

    Zwar gibt dir niemand ein Versprechen, dass die Behandlung Erfolg zeigt, denoch kann ich mir vorstellen das diese Therapie erfolgreich sein kann.

    Auch halten sich unsere Neurologen eher zurück und stehen den Erfolgsaussichten eher sehr skeptisch gegenüber.

    Vielleicht schaut ihr euch mal das folgende Video an:

    http://vimeo.com/couchmode/channels/...ewest/33722859

    Ich habe nicht das Gefühl, dass das Video nicht echt ist. Auch macht die Seite auf mich einen seriösen Eindruck. Wobei sie viele Krankheiten als vermeidlich heilbar beschreiben.

    Aber die Stammzellentherapie ist von ihrer Wirkung ja auch nachvolziehbar.

    Einziges großes Manco meinerseits: $ 26.000 ~ 20.000 Euro (4 Wochen all in in China - inkl. Begleitperson und Flug)


    WAS DENKT IHR DARÜBER?

    LG Florian
    Geändert von florian88 (18.03.2012 um 20:40 Uhr)

  2. #2
    Avatar von streuner
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    essen / nrw
    Alter
    45
    Beiträge
    6.244

    Standard AW: Stammzellen Behandlung in China

    hy florian

    so richtig befasst habe ich mich damit nicht, wohl auch weil eine hoffnung auch bei mir schlicht und ergreifend am geld scheitern würde ... dennoch gab es auch hier in D die xcell center die ihrerseits sehr umstritten waren und den betrieb einstellen mußten ... kuck mal hier

    dennoch, ich nehme menschen ungern die hoffnung, und der feste glaube an heilung oder auch "nur" linderung hat schon bekanntlich wunder gewirkt

    in dem fall ist es insbesondere eine geldfrage ... würde ich es tun ? vor 15 - 20 jahren und bei fester diagnose hätte ich mich wohl sehr intensiv damit auseinander gesetzt

    grüßle

    manu
    Der Mensch der den Berg versetzte, war derselbe der anfing, kleine Steine wegzutragen
    (Unbekannt)
    Das Leben wird einem noch geschenkt, danach muß man hart dran arbeiten ...




  3. #3
    Avatar von cooldog
    Registriert seit
    06.05.2008
    Ort
    Ich lebe da wo das Saarland am schönsten ist (Saarschleife)
    Alter
    40
    Beiträge
    808

    Standard AW: Stammzellen Behandlung in China

    Hallo,

    also ich denke hierzu das es nur dazu nutzt dem Anbieter die Kasse zu füllen. Wäre diese Methode erfolgversprechend würde sie wohl auch hierzulande angeboten oder zumindest diskutiert.

    LG Bernd
    Geändert von cooldog (18.03.2012 um 21:30 Uhr)
    Ataxie ist am besten mit Humor zu ertragen.

    Früher hieß es; iss schön deinen Teller leer, dann scheint morgen die Sonne.
    Heute haben wir dicke Kinder und die Klimaerwärmung.

    Die Massenmedien sind schon lange die vierte Macht im Staat.
    Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
    Bild`euch eure Meinung




  4. #4
    Avatar von regentage
    Registriert seit
    16.09.2010
    Ort
    Saarland
    Alter
    47
    Beiträge
    2.295

    Standard AW: Stammzellen Behandlung in China

    Hochgefährliches Angebot, es gab schon Todesfälle.
    Etwas unseriöseres ist mir lange nicht mehr untergekommen.

    Diese Forschung steckt in den Kinderschuhen und ist meilenweit
    von einer erfolgsversprechenden Behandlung entfernt.
    Liebe Grüße Lilli
    Wer nicht traurig sein kann, der hat im Leben nicht getanzt...

  5. #5
    Moderatorin Avatar von zauberfee
    Registriert seit
    01.04.2005
    Ort
    Herzogenaurach
    Alter
    49
    Beiträge
    2.836
    Blog-Einträge
    5

    Standard AW: Stammzellen Behandlung in China

    Das Thema Stammzellenforschung haben wir hier schon sehr oft diskutiert.
    Die Forschung daran finde ich sehr wichtig, aber als Versuchskaninchen würde ich mich da nicht zur Verfügung stellen und womöglich auch noch viel Geld dafür bezahlen.

    Die Erfolge sehen natürlich beeindruckend aus, aber ich halte das für sehr fragwürdig!

    Glück hängt nicht davon ab,
    wer du bist oder was du hast,
    es hängt nur davon ab, was du denkst.

  6. #6
    Avatar von Wuschel
    Registriert seit
    02.12.2009
    Ort
    Büchen
    Alter
    63
    Beiträge
    1.942
    Blog-Einträge
    5

    Standard AW: Stammzellen Behandlung in China

    Hallo !
    Das Geld ist doch gemein !
    Wenn jemand eine Heilungschanchce gefunden hat, soll er
    doch Garantien geben und nur so viel Geld nehmen wie nötig.
    Haben die kein Interesse an eine seriöse Darstellung ihrer Heilung.
    Ich glaube bei Erfolg der Behandlung hätte nicht nur wir Betroffenen
    ein Auge auf diese Behandlung.
    LG Wuschel

  7. #7

    Standard AW: Stammzellen Behandlung in China

    Das eine völlige Genesung ausgeschlossen ist, weiß ich auch, denoch lassen sich die Symptome möglicherweise etwas reduzieren und für etwa anderthalb Jahre (wie in dem Video) hat man eine schöne Zeit. Todesfälle durch diese Therapie halte ich für sehr unwahrscheinlich.

    Natürlich ist das eine Stange Geld. Bezgl. den Erfolgsaussichten wird es hierzulande nicht angewandt, weil es sich um Genforschung handelt und die ist nunmal hier verboten.

    Aber wichtig ist mir ja auch eigentlich nur die Diskussion über dieses umstrittene Thema.

  8. #8
    Avatar von Manuela
    Registriert seit
    23.10.2010
    Ort
    am Ar... der Welt
    Alter
    49
    Beiträge
    527

    Standard AW: Stammzellen Behandlung in China

    Zitat Zitat von florian88 Beitrag anzeigen
    Aber wichtig ist mir ja auch eigentlich nur die Diskussion über dieses umstrittene Thema.
    Hallo zusammen,


    ich habe mir das Video von dem Mädel mit der Augenerkrankung und vom Ataxie-Erkrankten angeschaut...

    Was mich daran mächtig stört, ist, dass die Behandlung (auch falls sie erfolgreich sein sollte), nicht von allzu langer Dauer ist. Der Ataxie-Patient im Video hat berichtet, dass er nach etwa 1 ½ Jahren wieder auf dem gleichen Stand war, wie vor der Behandlung. Wann traten die ersten (durch die Behandlung verschwundenen) Symptome denn schon wieder auf?

    Ich frage mich, weshalb gesunde eingespritzte Stammzellen nach einer gewissen Zeit dann trotzdem scheinbar auch wieder verkümmern (zugrundegehen), denn nach/während der Behandlung tritt ja angeblich eine erhebliche Besserung ein, die aber nicht lange anhält.

    Umgerechnet kostet eine solche Behandlung 1 ½-jährlich etwa 20.000,-- Euro, Erfolg und Erfolgszeit ungewiss; da muss man irgendwie eine Menge Geld und Gottvertrauen haben, finde ich.


    Und dennoch:

    Wenn die Krankenkassen irgendwann für die Kosten aufkommen würden oder die Behandlungsmöglichkeit auch mein Kaff erreicht, wäre ich sofort bereit, "Versuchskaninchen" zu spielen.

    Haben wir nicht im Rahmen der Krankenversicherung einen Anspruch auf eine ausreichende Versorgung nach dem jeweiligen Stand der Medizin und Technik, soweit die Grundbedürfnisse betroffen sind? Nur was versteht der Gesetzgeber unter „ausreichend“ und „Grundbedürfnisse“?

    Ich kann mir jedoch sehr gut vorstellen, dass die Krankenkassen langfristige Erfolge sehen wollen. Trotz Überschuss in den Kassen der Kassen gehen wir weiterhin "leer" aus. So ist das eben.

    Grüße von Manu
    Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde zu sein, muss man vor allem ein Schaf sein.
    (Albert Einstein)

  9. #9
    Avatar von Bernd
    Registriert seit
    28.08.2007
    Ort
    achsen mit S
    Alter
    56
    Beiträge
    3.009

    Standard AW: Stammzellen Behandlung in China

    Zitat Zitat von florian88 Beitrag anzeigen
    Hallo erstmal an alle...



    Da die Stammzellentransplantation in Deutschland (und auch in den USA) verboten ist, weil es in den Bereich der Genforschung fällt, geben die Chinesen neue Hoffnung.
    Mir jedenfalls geben die Chinesen in keiner Richtung irgendwelche Hoffnung.

    Auch glaube ich nicht das die Stammzellentransplantation zu unrecht verboten wurde was damit für Dummfug
    getrieben werden kann dazu braucht man das Video gar nicht sehen....................
    Der kürzeste Weg zwischen den Menschen ist ein Lächeln!!!

  10. #10

    Standard AW: Stammzellen Behandlung in China

    Zitat Zitat von Manuela Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,


    ich habe mir das Video von dem Mädel mit der Augenerkrankung und vom Ataxie-Erkrankten angeschaut...

    Was mich daran mächtig stört, ist, dass die Behandlung (auch falls sie erfolgreich sein sollte), nicht von allzu langer Dauer ist. Der Ataxie-Patient im Video hat berichtet, dass er nach etwa 1 ½ Jahren wieder auf dem gleichen Stand war, wie vor der Behandlung. Wann traten die ersten (durch die Behandlung verschwundenen) Symptome denn schon wieder auf?

    Ich frage mich, weshalb gesunde eingespritzte Stammzellen nach einer gewissen Zeit dann trotzdem scheinbar auch wieder verkümmern (zugrundegehen), denn nach/während der Behandlung tritt ja angeblich eine erhebliche Besserung ein, die aber nicht lange anhält.

    Umgerechnet kostet eine solche Behandlung 1 ½-jährlich etwa 20.000,-- Euro, Erfolg und Erfolgszeit ungewiss; da muss man irgendwie eine Menge Geld und Gottvertrauen haben, finde ich.


    Und dennoch:

    Wenn die Krankenkassen irgendwann für die Kosten aufkommen würden oder die Behandlungsmöglichkeit auch mein Kaff erreicht, wäre ich sofort bereit, "Versuchskaninchen" zu spielen.

    Haben wir nicht im Rahmen der Krankenversicherung einen Anspruch auf eine ausreichende Versorgung nach dem jeweiligen Stand der Medizin und Technik, soweit die Grundbedürfnisse betroffen sind? Nur was versteht der Gesetzgeber unter „ausreichend“ und „Grundbedürfnisse“?

    Ich kann mir jedoch sehr gut vorstellen, dass die Krankenkassen langfristige Erfolge sehen wollen. Trotz Überschuss in den Kassen der Kassen gehen wir weiterhin "leer" aus. So ist das eben.

    Grüße von Manu
    Die gesunden Zellen sterben - je nach Ataxie-Art aus den verschiedensten Gründen - halt mit der Zeit leider wieder ab, die Ursache der Erkrankung ist ja nicht behoben, du kriegst eben ein gewisses "Ersatzteillager", was bei unserer Erkrankung nur eine gewisse Zeit hält!

    Trotzdem, hätte ich Geld en masse, ich würd's sofort immer wieder tun!

Ähnliche Themen

  1. Behandlung nach der Voita-Therapie
    Von Jürgen im Forum Krankengymnastik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.10.2011, 15:53
  2. Durchbruch: Stammzellen mit Klon-Technologie
    Von zauberfee im Forum Aus Wissenschaft und Forschung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.10.2011, 15:47
  3. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.10.2008, 10:53
  4. 2026 - Die Stammzellen-Revolution
    Von cws im Forum Seh- Hör- und Leseempfehlungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.01.2007, 10:22
  5. Stammzellen gegen die Degeneration von Nervenzellen
    Von heiki im Forum Aus Wissenschaft und Forschung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.10.2005, 18:58

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •